shutterstock_1025972743.jpg

Auch Online-Teilnahme möglich,

inkl. Diskussion und Fragen

Arbeitszeit, Urlaub, Geheimnisschutz & Co. –

wie die Europäische Rechtsprechung und Gesetzgebung die arbeitsrechtliche Praxis zunehmend prägt

9. und 10. September 2021

Gastredner des Hamburger Arbeitsrechtsforums sind unter anderem:

Biltgen.jpg

François Biltgen

Richter am Europäischen Gerichtshof

Der Europäische Gerichtshof im Spannungsverhältnis zwischen europäischer und nationaler Ebene

Hubert.jpg

Prof. Dr. Peter M. Huber

Richter des Bundesverfassungsgerichts

(2. Senat)

Verdrängt der Europäische Gerichtshof das Bundesverfassungsgericht in nationalen Arbeitsrechtsfragen?  

Kiel.jpg

Prof. Dr. Heinrich Kiel

Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht (9. Senat)

Welchen Spielraum haben die Richter des Bundesarbeitsgerichts bei der Umsetzung der Urteile des Europäischen Gerichtshofes?

shutterstock_1056193124_mit_Programm.jpg

Programm

Im Programm finden Sie den Überblick aller Themen und Referenten sowie den Ablauf für das erste Hamburger Arbeitsrechtsforum am 9. und 10. September 2021.

aussenansicht--abendstimmmung--hotel-haf

Veranstaltungsort

Die Tagung findet im Empire Riverside Hotel statt, die Abendveranstaltung im 350m entfernten Hotel Hafen Hamburg.
Beide Hotels bieten einen hervorragenden Ausblick auf die Elbe und den Hamburger Hafen.

nordmetall_hausderwirtschaft_hh_1_edited

Veranstalter


Die Veranstalter des Hamburger  Arbeitsrechtsforums sind NORDMETALL Verband der Metall- und Elektroindustrie und UV NORD Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Veranstalter

NORDMETALL_Logo.jpg
UVNord-Logo.JPG

Kooperationspartner

CMS.JPG
AGV_NORD_Logo.jpg

Organisator

HDW_Logo_2019.png

Über die Veranstaltung

Das Hamburger Arbeitsrechtsforum dient als eine besondere arbeitsrechtliche Wissensplattform in Norddeutschland für Rechtsanwälte, Unternehmens- und Verbandsjuristen sowie Vertretern aus der Rechtswissenschaft und Justiz. Die Veranstaltung ermöglicht einen Austausch zu aktuellen Entwicklungen im deutschen und europäischen Arbeitsrecht und unterstützt alle beteiligten Rechtskreise bei den Herausforderungen der arbeitsrechtlichen Praxis.

Im Arbeitsrecht wird es zunehmend schwerer, das nationale Recht losgelöst von europäischen Vorgaben zu verstehen. In seinem ersten Aufschlag widmet sich das Hamburger Arbeitsrechtsforum der Frage, wie das Europäische Arbeitsrecht das deutsche Arbeitsrecht bereits verändert hat und noch verändern wird und wie damit in der Praxis umgegangen werden muss. Neben der Behandlung aktueller Fallgruppen stehen auch die sog. Dauerthemen wie Urlaub und Arbeitszeit im Mittelpunkt folgender Fragestellungen:

  • Inwieweit spielen nationale arbeitsrechtliche Besonderheiten für die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs eine Rolle?
     

  • Welchen Entscheidungs- und Gestaltungsspielraum haben die Richter des Bundesarbeitsgerichtes im Hinblick auf die Umsetzung der Urteile des Europäischen Gerichtshofes, wenn nach einschlägigen Richtlinien nationale Regelungen und Gepflogenheiten zu berücksichtigen sind?
     

  • In welchem Spannungsverhältnis steht die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, wenn es um die Wahrung der Grundrechte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern etwa im Rahmen der Gleichbehandlung geht?
     

  • Mit welchen Herausforderungen haben die Arbeits- und Betriebsparteien in Deutschland durch den zunehmenden Einfluss von Europa bei der Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses zu kämpfen?


Mit der Beantwortung all dieser und vieler weiterer Fragen gilt es, das Verständnis der Rechtsanwender und Rechtsberater für aktuelle Rechtsfragen im Arbeitsrecht zu erhöhen.


Eine Teilnahme am Hamburger Arbeitsrechtsforum kann in Präsenz (unter Berücksichtigung aktueller Auflagen) oder online erfolgen.
Für die Teilnehmer vor Ort wird der erste Veranstaltungstag mit einem Netzwerkabend vor der traumhaften Kulisse des Hamburger Hafens bei einem amüsanten Unterhaltungsprogramm inklusive Buffet enden.


Zum Schutz der Teilnehmer vor Ort halten wir uns als Veranstalter strikt an die gesetzlichen Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie in enger Zusammenarbeit mit unseren Hotelpartnern.
 

Veranstaltungsleitung und allgemeine Moderation:

Schlaffke.jpg

Dr. Peter Schlaffke

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt), stellv. Hauptgeschäftsführer, NORDMETALL

Meier_neu.jpg

Jens-Arne Meier

Rechtsanwalt, Abteilungsleiter Arbeits- und Sozialrecht, UV NORD

Geeignet als Fortbildungsveranstaltung i.S.d. §15 FAO